FULA Vorbereitung in vollem Gange

Anfang März findet im Feuerwehr- und Sicherheitszentrum (früher bekannt als "Feuerwehrschule") in Tulln der Bewerb um das Funkleistungsabzeichen statt, bei dem etwa 570 Teilnehmer aus Niederösterreich ihr Wissen aus dem Bereich des Nachrichtendienstes beweisen werden. Das Ausbildungsteam des Feuerwehrabschnittes Groß Gerungs – unter der Leitung von Christoph Bretterbauer und Niklas Steindl – bereitet darauf momentan sieben Kameradinnen und Kameraden vor.

Am Bild: Dominik Hahn, Thomas Scheidl, Andreas Pfeffer, Barbara Prock, Christian Eder, Martin Weißinger, Daniel Pfeffer, Christian Weis, Christoph Bretterbauer, Christian Baumgartner, Verena Prock, Julia Liebenauer, Niklas Steindl, Franz Prinz, Habinger Martin, Anna Zehetgruber, Roland Wurz, Adam Brandstetter, Matthias Beneder

Der Nachrichtendienst in der Feuerwehr ist ein vielschichtiges Thema. Zu den Funkgesprächen müssen Protokolle und Lageskizzen geführt werden, die den Ablauf eines Einsatzes genau dokumentieren. Und bei der Koordination der Einsatzkräfte über Funk müssen bestimmte Sprachregelungen befolgt werden. In der Aufgabenstellung für das Leistungsabzeichen müssen die Teilnehmer auch versiert im Umgang mit Landkarten sein und theoretische Fragen zur Arbeitsweise und Funktion des Funkgerätes beantworten.

Abschnittskommandant Christian Weis stattete der Gruppe am 14. Februar einen Besuch ab und überzeugte sich vom Ausbildungsstand. In den vergangenen Jahren konnten sich die Teilnehmer aus unserer Region oftmals auf den vorderen Rängen platzieren und Weis ist zuversichtlich, dass auch heuer gute Erfolge zu erwarten sind. Eine Woche vor dem Bewerbstermin (7. März 2020) gibt es noch eine Prüfungssimulation mit allen 20 Teilnehmern aus dem Bezirk Zwettl im Feuerwehrhaus in Zwettl. Wir wünschen jetzt schon gutes Gelingen.

von HUBER Günther, ASBÖA]

Zurück